Bellevue 2.0...

Luftbild Bellevue
Luftbild Bellevue

Wohnen in der Stadt ist auch für Sie ein Thema? Kein Wunder, immer mehr Menschen wünschen sich ein Leben in einem urbanen, hochwertigen und freundlichen Umfeld. Genau dies finden Sie auf der Bellevue, einer der besten Wohnlagen Saarbrückens.


Eine vorteilhafte Lage über den Dächern Saarbrückens, die gute Erreichbarkeit der Innenstadt und das sehr gute Bildungs-, Sport- und Freizeitangebot – das Projekt Bellevue 2.0 knüpft an die vorhandenen Standortqualitäten an. Und entwickelt sie sogar weiter:


Ein hochwertiges Umfeld, zeitgemäße Architektur und städtebauliche Eingliederung, das Prinzip des individuellen Bauens in frühzeitiger Abstimmung mit den zukünftigen Nachbarn, eine lebendige Nachbarschaft und energiesparende Bauweise. Das sind die weiteren Bausteine, die Bellevue 2.0 als neue Generation des städtischen Wohnens qualifizieren.

 
Diesem Anspruch wollen die Landeshauptstadt Saarbrücken und die GIU in enger Zusammenarbeit mit Ihnen – den zukünftigen Bauherren – gerecht werden.

 

Leben in der Stadt: mehr als nur Wohnen

Lage zur Innenstadt

Das neue Quartier ist für alle interessant, die einen besonderen Standort in der Stadt suchen. Für Familien ebenso wie für Paare, Singles, Stadtheimkehrer und Bauherren im dritten Lebensabschnitt.


Ab Frühjahr 2012 stehen Ihnen auf der Fläche eines ehemaligen Sportplatzes ca. 32 individuelle Bauplätze von rund 150 bis 400 m² Größe zur Verfügung. Die Größe der Grundstücke kann von Ihnen weitgehend frei gewählt werden. Eine Vielzahl von Haustypen, bei Bedarf auch mit Eigentumswohnungen, ist realisierbar.


Schnüren Sie sich hier einfach das Paket, das zu Ihnen passt!

Auf Bellevue 2.0 sind alle Grundstücke bereits verkauft!

Wenn Sie jedoch zeitlich flexibel sind und sich ein Grundstück auf einer anderen Entwicklungsfläche der GIU vorstellen können, dann melden Sie sich bei uns!

News

3. September 2013

Bellevue 2.0 - ein lebendiges Wohnquartier

Die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Baudezernentin Dr. Wandel-Hoefer sowie der Geschäftsführer der GIU, Jürgen Schäfer und alle Projekt- und Baubeteiligten haben am Freitag, 30. August,...

>>mehr